DOK Leipzig 2022: Interreligiöse Jurey vergibt Filmpreis an “Une famile comme une autre (Like Any Other Family)

by | Oct 27, 2022

Die Interreligiöse Jury bei DOK Leipzig 2022 hat ihren Preis an den französisch-belgischen Film “Eine Familie wie jede andere” (Une famille comme une autre) von Faustine Cros verliehen. Der Preis ist mit 1.750 Euro dotiert, die gemeinsam vom Interreligiösen Runden Tisch Leipzig, dem Oratorium Leipzig und den VCH-Hotels Deutschland GmbH – im Verband Christlicher Hoteliers e. V. einschließlich des Hotels MICHAELIS in Leipzig gestiftet wurden. Der Film wurde außerdem mit der Silbernen Taube ausgezeichnet. Die Goldene Taube für den besten Dokumentarfilm ging an “Anhell69” von Theo Montoya. Die Goldene Taube für den besten kurzen Dokumentarfilm ging an “Will You Look At Me” von Shuli Huang. Der Filmpreis des Leipziger Rings wurde an “König hört auf” von Tilman König verliehen. Den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik gewann “One Mother” von Michaël Bandela.  Der Preis des Publikums ging an “Drei Frauen” von Maksym Melnik.

Die Interreligiöse Jury DOK Leipzig 2022, v.l.: Jihane Bougrine, Karin Becker, Jacques Champeaux (Jurypräsident), and Nicola Galliner

Die Preise spiegeln die Tendenzen wider, die bei den in diesem Jahr ausgewählten Filmen zu beobachten waren. Viele von ihnen waren autobiografische Dokumentarfilme, die die Geschichte einer Familie oder die Beziehungen zwischen Kindern und Eltern erzählen. “Eine Familie wie jede andere”, “Eine Mutter”, “Sieh mich an” und “König hört auf” fallen in diese Kategorie. Durch die Verwendung alter Familienfilme und -fotos, aber auch durch Echtzeit-Interviews, bieten sie dem Zuschauer ein subtiles und bewegendes Bild des Familienlebens.

Das 65. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm wurde am 17. Oktober mit dem Animationsfilm “No Dogs or Italians Allowed” von Alain Ughetto eröffnet, der 2022 in Annecy den Preis der Jury gewann. Vom 17. bis 23. Oktober präsentierte DOK Leipzig 255 Filme aus 55 Ländern in mehreren Sektionen: Internationaler Wettbewerb Langer Dokumentar- und Animationsfilm, Internationaler Wettbewerb Kurzer Dokumentar- und Animationsfilm, Camera Lucida, Deutscher Wettbewerb, Publikumspreis, Panorama und eine Retrospektive zum Dokumentarfilm in der DDR.

Eine Ökumenische Jury gibt es bei DOK Leipzig seit 1990. Im Jahr 2016 wurde sie in eine Interreligiöse Jury umgewandelt. In diesem Jahr konkurrierten 13 Filme um ihren Preis. Nach dem Festival, bis zum 30. Oktober, wird eine Auswahl von mehr als 100 Festivalfilmen als Video on Demand für akkreditierte Gäste präsentiert.